Bitte wenden Sie sich immer direkt an das jeweilige Childhood-Haus und nicht an die Stiftung.

Das Childhood-Haus Berlin wird am 24. September 2020 in Betrieb genommen:

Childhood-Haus Berlin
Charité –  Universitätsmedizin Berlin
Campus Virchow-Klinikum

Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
Intern: Mittelallee 8 – Kinderklinik  4. Obergeschoss

Kontakt:
Email:  childhood-haus@charite.de

Ein Childhood-Haus für Berlin

Unter der Trägerschaft der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Charité –Universitätsmedizin Berlin entsteht gemeinsam mit der World Childhood Foundation das Childhood-Haus Berlin. Für die Realisierung des Projektes wurde eng mit der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie, Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung sowie die Senatsverwaltung für Inneres und Sport kooperiert.

Das Childhood-Haus Berlin ist ein weiterer wichtiger Baustein zur stärkeren Vernetzung des Berliner Kinderschutzes. Es hilft, die Ermittlungsverfahren bei sexuellem Missbrauch und Gewalt an Kindern und Jugendlichen kinderfreundlicher zu gestalten, um die Opfer bestmöglich vor weiteren Traumatisierungen zu schützen.

Das Childhood-Haus Berlin folgt dem Konzept der interdisziplinären Versorgung und rechtlichen Fallabklärung bei Fällen von sexuellem Kindesmissbrauch oder massiver Gewalt an Kindern.
Mehr zum Konzept.

In der ambulanten Einrichtung können von Missbrauch und Gewalt betroffene Kinder und Jugendliche Hilfe und Unterstützung erfahren. In den Räumen des Childhood-Hauses werden VertreterInnen von Polizei, Justiz, Medizin und Jugendhilfe multi- und interdisziplinär an der Fallabklärung arbeiten.

 

Besonderheit Childhood-Haus Berlin
In Berlin gab es zum Zeitpunkt der Eröffnung bereits ein gut zusammenarbeitendes Kinderschutznetzwerk. Damit ist das Childhood-Haus Berlin ein weiterer wichtiger Baustein im Berliner Kinderschutz und wird zukünftig eng mit den sechs Berliner Kinderschutz-Ambulanzen, der Trauma–Ambulanz der Charité und der Jugendhilfe zusammenarbeiten.

Das Besondere am Childhood-Haus ist, dass auch die Strafverfolgungsbehörden von Beginn an vor Ort und unter Nutzung kurzer Kommunikationswege in einem Haus integriert sind. Dies soll zum Vorteil der gewaltbetroffenen Kinder und Jugendlichen zu einer Beschleunigung der Abläufe wie auch einer engeren und vertrauensvolleren Zusammenarbeit der beteiligten Behörden und Institutionen führen.

Videobotschaft
Sandra Scheeres

Senatorin für Bildung Jugend und Famile

Videobotschaft
Dr. Franziska Giffey

Bundesfamilienministerin