Am 27. März2019 fand in Leipzig ein Informationstag zum Childhood-Haus Leipzig statt.

Für den Informationstag hatten sich Interessierte aus dem gesamten Bundesgebiet angemeldet.
Einige der anwesenden interdisziplinären Städtedelegationen sind bereits mit der World Childhood Foundation in der Planung bzw. Umsetzung eines Childhood-Hauses
in ihrer Stadt.

Veranstaltung im Amtsgericht

Am Vormittag wurden die fast 70 TeilnehmerInnen am Amtsgericht Leipzig von Herrn Michael Wolting, Präsident des Amtsgerichts Leipzig,
in das Konzept des Childhood-Hauses und die damit verbundenen juristischen Komponenten eingeführt. Die anwesenden VertreterInnen der
verschiedenen Professionen konnten einen Einblick in die genaue Umsetzung der Videobasierten Kinderbefragung gewinnen. Hierfür war
auch der Ansprechpartner für die eingebaute Technik vor Ort, um technische Detailfragen beantworten zu können.

Besuch im Childhood-Haus Leipzig

Anschließend hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit bei einem Rundgang im Childhood-Haus die konkrete Umsetzung des Konzeptes anzusehen, um
Ansätze für die eigene Planung und Etablierung eines Childhood-Hauses mitzunehmen. Herr Wolting (Präsident des Amtsgerichtes), Herr Dr. Bernhard (Oberarzt der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin)
und Frau Dr. Nickel (Diplompsychologin an der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin), die maßgeblich an der Umsetzung des Childhood-Hauses
Leipzig beteiligt waren, standen den Anwesenden für Informationen und Rückfragen zur Verfügung.

Informationsveranstaltung an der Universitätsklinik Leipzig

Im Anschluss folgte ein Vortrag im Universitätsklinikums Leipzig, bei dem auch MitarbeiterInnen des Universitätsklinikums anwesend waren. Mehr als 200 ZuhörerInnen konnten
in verschiedenen Vorträgen die Themenfelder, die für das interdisziplinär arbeitende Childhood-Haus relevant sind, kennen lernen und die unterschiedlichen Aspekte, die
in der Arbeit mit Kindern, die sexuellen Missbrauch oder schwere Gewalt erlebt haben, zum Tragen kommen.

Vorträge:

  • Fotoreise durch die Räumlichkeiten des Childhood-Hauses
  • Videovernehmung sexuell missbrauchter und misshandelter Kinder
  • Beratungsangebot für Opfer von Kindesmisshandlung durch die Kanzlei KMR Kiesgen-Millgramm Rechtsanwälte
  • Der Allgemeine Sozialdienst des Amtes für Jugend, Familie und Bildung der Stadt Leipzig als Kooperationspartner des Childhood-Hauses Leipzig
  • Kinder- und jugendgynäkologische Untersuchung beim Verdacht auf sexuellen Missbrauch
  • Rechtsmedizinische körperliche Untersuchung und Spurensicherung

 

Für direkte Fragen an das Childhood-Haus Leipzig:
Childhood-Haus.Leipzig@uniklinik-leipzig.de 

Foto: © Michael Bader/Childhood